Ein Abstecher in vergangene Zeiten: Eine große Scheune, ein guterhaltenes knapp 200-jähriges Häuschen in weiß mit grünen Akzenten versehen. Es ist das Elternhaus von Peggy. Hier, in der Nähe von New Glasgow (Nova Scotia), ist sie groß geworden. Hier in der Scheune haben ihr Vater, ihr Großvater und ihr Urgroßvater gearbeitet und gelebt.

 

Wir helfen Peggy das Haus auf Vordermann zu bringen: Decke neu verputzen, Fensterrahmen abschmirgeln und anstreichen, Keller aufräumen, Gartenarbeit und Frühjahrsputz der Wohnung. Unsere Arbeitgeber sind cool und halten uns bei Laune. Außerdem hat Peggy Bio studiert und wird deshalb gelöchert zur Flora und Fauna Kanadas.

 

Zum Abschluss der Woche unternehmen wir ein Ausflug zum Melmerby Strand. Hier wachsen Wachsbeeren die zur Herstellung von Kerzen verwendet werden können. So die Woche ausklingen lassen und bereit machen für den Rückweg nach Montreal, sowie weiter Richtung Westen … Aber erstmal noch ein paar Zwischenstopps im Osten: Neubraunschweig und Gaspesie.

 

Danke, Martin und Tatjana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: